Sturmeinsätze beim Orkan „Zeynep“

Einsatz 9-16 – 18.-19.02.2022

Bereits nach den ersten starken Windböhen von Orkan „Zeynep“ wurde der Unwetterclient um 19:41 Uhr aktiviert. Beim Unwetterclienten wird in Feuerwehrhaus der Feuerwehr Oyten eine für die Gemeinde zentrale Leitstelle aufgebaut, aus welcher wir bei Unwetterlagen unsere Einsätze erhalten.

Dementsprechend lange ließ der erste Einsatz nicht auf sich warten. Ca. eine Viertelstunde später wurden wir zu mehreren Bäumen auf der Straße „Köbens“ alarmiert. Bei den Bäumen handelte es sich zum Glück nur um mehrere kleinere Äste, welche mit wenigen Handgriffen beseitigt werden konnten.

Noch während der Anfahrt wurde bereits ein weiterer Einsatz gemeldet. In der Straße „Am Holze“ wurde ein PKW unter einer großen Kastanie begraben. Diese war so groß, dass auch ein Teil der Straße blockiert war. Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass der Baum von innen teilweise morsch war. Die Wurzeln sowie einige Äste waren beim Herabfallen bereits vom Stamm abgebrochen.

Danach gab es eine längere Verschnaufpause, bevor die Funkmeldeempfänger um 00:29 Uhr erneut klingelten. Diesmal ging es wieder zu ,,Am Holze“. Ein PKW war gegen einen auf der Straße liegenden Baum gefahren. Zum Glück war die Person unverletzt und konnte sich aus dem Auto selber retten.

Nach mehreren Folgeeinsätzen waren wir gegen 3 Uhr morgens wieder im Feuerwehrhaus eingetroffen.

Lange blieb es aber nicht ruhig. Um 05:27 Uhr wurden wir zum dritten Mal in der Nacht zu ,,Am Holze“ alarmiert. Wieder war ein Auto unter Bäumen begraben. Die Straße wurde daraufhin gänzlich gesperrt.

Knapp zwei Stunden später folgte die nächste Alarmierung. Auch diesmal lagen Bäume auf der Straße, welche entfernt werden mussten. Betroffen waren die Straßen ,,Hofstall“ und ,,Brammer“. Um kurz nach 8 Uhr waren alle Fahrzeuge wieder im Gerätehaus. Dies sollte der letzte Einsatz aufgrund von ,,Zeynep“ gewesen sein. (div., J)

 

(Kommentierung deaktiviert)