News

Unterstützung Rettungsdienst – Große Straße

Einsatz Nr. 47/2018 (03.10.2018)

Am Abend wurden wir zur Unterstützung des Rettungsdienstes in die Große Straße alarmiert. Ein Patient musste durch ein Treppenhaus bis zur Krankentrage transportiert werden.

 

Mit der Kreisbereitschaft auf dem Weg nach Meppen

Einsatz Nr. 46/2018 (21.09.2018)

Mit der Kreisbereitschaft waren wir beim Moorbrand in Meppen. Dort wurde von uns mit einer Riegelstellung eine Panzerstraße gesichert um eine weitere Ausbreitung des Brandes zu verhindern. Nach 36 Stunden war unser Einsatz beendet und es ging wieder nach Hause

 

Brandmeldeanlage – Große Straße

Einsatz Nr. 44+45/2018 (17.09.2018)

Am Montag wurden wir gleich mehrfach zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Große Straße alarmiert. Glücklicherweise handelte es jeweils um einen Fehlalarm der durch eine defekte Brandmeldeanlage ausgelöst wurde. Der Defekt wurde anschließend durch einen Techniker behoben.

 

Brandsicherheitswache – Moyn Moyn

Einsatz Nr. 43/2018 (23.08.2018)

Seit gestern sind wir als Brandsicherheitswache in den Nächten auf dem Moyn Moyn Festival am Backsberg zu finden. Die erste Nacht verlief sehr ruhig. Heute startet das Festival dann richtig durch und auch wir werden ab dem Abend wieder vor Ort sein.

 

Flächenbrand – Brammer

Einsatz Nr. 42/2018 (23.08.2018)

Am Donnerstag Nachmittag brannte am Brammer in einem Wald eine Fläche von ca. 30 m². Mit einem C-Rohr konnten wir den Brand schnell löschen und wieder einrücken.

 

Sturmeinsätze nach Tief „Nadine“

Einsatz Nr. 26-41/2018 (09.08.2018)

Auch wir blieben von Schäden durch das Sturmtief Nadine nicht verschont. Ab kurz vor 19 Uhr waren wir im gesamten Ort im Einsatz. Mal war es große Äste, an anderen Stellen ganze Bäume die nachgegeben hatten. In der Straße Auf dem Brink wurde ein Auto durch einen herabfallenden Ast beschädigt. Zu zwei Einsätzen in den Straßen Bornmoor und Auf dem Brink zogen wir die Drehleiter aus Oyten hinzu, da wir an die Äste in den Bäumen nicht heran kommen konnten. Gegen 21 Uhr waren die Aufräumarbeiten dann beendet.

 

Waldbrand – Wittkoppenberg

Einsatz Nr. 25/2018 (07.08.2018)

Wald- oder Flächenbrand lautete die Alarmierung, die uns kurz  vor 20 Uhr erreichte. Es ging in Richtung Borsteler Straße Höhe Fuhrenkamp. Dort hatten Autofahrer Rauch gesichtet. Nach kurze Suche erreichten wir dann den Waldbrand, der in Ueserdicken beim Wittkoppenberg war. Dort brannte eine Waldfläche von ca. 600-700m². Mit dem Schnellangriff und einigen C-Rohren konnten wir den Brand recht schnell unter Kontrolle bringen. Zusätzlich kam noch die Ortsfeuerwehr Uesen hinzu, da diese zum üben für die Wettbewerbe voll besetzt am Feuerwehrhaus waren. So konnten wir den Brand von zwei Seiten löschen. Einen wichtigen Dienst leisteten auch heute wieder unsere Landwirte, die mit drei Treckern und mit Wasser gefüllten Güllefässern vor Ort waren um alles vollständig zu löschen. Diese Versorgung mit Löschwasser ist in der momentanen Situation überhaupt nicht hoch genug zu würdigen.

 

Flächenbrand – Brammer

Einsatz Nr. 24/2018 (01.08.2018)

Kurz vor 20 Uhr war es wieder soweit und wie würden zu einem Flächenbrand in die Straße Brammer alarmiert. Anwohner hatten den kleinen Flächenbrand glücklicherweise schon fast abgelöscht, somit mussten wir nur noch ein wenig nachlöschen und haben anschließend noch die Umgebung nass gemacht.

 

Flächenbrand – Tüchtener Straße

Einsatz Nr. 23/2018 (31.07.2018)

Einen Einsatz hat der Abend für uns noch bereit gehalten. Ein Flächenbrand in einer Nebenstraße der Tüchtener Straße. Spaziergänger hatten den ca 10m2 großen Flächenbrand gesehen und bis zu unserem Eintreffen in Schach gehalten. Mit dem Schnellangriff konnten wir diesen dann ablöschen. Zusätzlich wurde die Stelle noch von einem Güllefass geflutet.

 

Flächenbrand – Heidort

Einsatz Nr. 22/2018 (31.07.2018)

Wir standen noch beim Einsatz in Embsen, als wir von der Leitstelle zu einem Flächenbrand im Heidort alarmiert wurden. Dort hatte mitten im Wohngebiet eine Grünfläche Feuer gefangen. Vor Ort angekommen, waren wir froh das Anwohner den Brand bereits mit einem Feuerlöscher ersticken konnten und somit schlimmeres verhindert wurde. Wir löschten dann die Fläche nur noch nach. Auch bei diesem Brand wurden wir wieder aus der Luft vom FFD begleitet. Nach den anstrengenden Einsätzen gab es im Feuerwehrhaus ein kühles Eis für alle.