News

BMA – Große Straße

Einsatz Nr. 13/2020 18.06.2020

Kurz vor Mitternacht wurden wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in der Großen Straße alarmiert. In einen Melder der Anlage war Wasser eingedrungen und hatte diesen ausgelöst. Somit konnte nach kurzer Zeit Entwarnung gegeben werden.

 

Modernisierung der Alarmierung

Gestern Nachmittag war es soweit. Als erste Gemeinde im Landkreis Verden wurde nach Jahrzehnten der analogen Alarmierung, diese nun in das neue digitale POCSAG-Netz umgestellt und der erste Probealarm auf dem neuen Alarmdisplay im Feuerwehrhaus Bassen leuchtete auf. Neben dem Einsatzort, werden hier auch die Rückmeldungen der alarmierten Einsatzkräfte angezeigt. Die Rückmeldungen gelangen über die neuen RES.Q Pager auf das Display. Auf den Pagern selbst erhält die Einsatzkraft keine Durchsage mehr, sondern eine Meldung über die Einsatzart und den Einsatzort. Per Tastendruck muss dann eine Rückmeldung gegeben werden, ob die Einsatzkraft sofort, später oder nicht zum Einsatz erscheint. Durch hinterlegte Kennzeichnungen bestimmter Funktionsträger, können die Führungskräfte auf dem Display direkt sehen, wie viele Einsatzkräfte mit welchen Funktionen auf dem Weg zum Feuerwehrhaus sind. Dank einem integrierten Mobilfunkmodul ist auch eine Alarmierung über die Kreisgrenzen hinaus möglich.

 

Unterstützung Bauhof – Langer Berg

Einsatz Nr. 12/2020 18.05.2020

Am Mittag waren wir mit dem Bauhof in der Straße Langer Berg. Dort wurde ein von einer unbekannten Raupe befallener Baum, zur Sicherheit abgeflammt. Wir stellten den Brandschutz sicher, um eine unkontrollierte Ausbreitung zu verhindern.

 

BMA – Feldstraße

Einsatz Nr. 11/2020 17.05.2020

Kurz nach 1 Uhr wurden wir zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Feldstraße alarmiert. Nach Überprüfung des Melders konnte glücklicherweise kein Feuer festgestellt werden.

 

Wasserrohrbruch – Backsberg

Einsatz Nr. 10/2020 09.05.2020

Am späten Abend wurden wir zu einem Wasserrohrbruch zum Backsberg alarmiert. Dort war eine Wasserleitung neben der Straße geplatzt. Da keine Verkehrsgefährdung bestand, haben wir auf den Versorger gewartet und für diesen die Einsatzstelle ausgeleuchtet.

 

BMA – Rudolf-Diesel-Straße

Einsatz Nr. 09/2020 04.05.2020

Am Morgen wurden wir gegen 4:45 Uhr, gemeinsam mit den Kameraden aus Oyten, zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Rudolf-Diesel-Straße alarmiert. Diese war durch Rauch aus einer technischen Maschine ausgelöst worden, die sich jedoch selbstständig abgeschaltet hatte. Ein Trupp unter Atemschutz erkundete die Lage und konnte ein abklingen der Rauchentwicklung feststellen. Ein weiteres Eingreifen war somit nicht mehr notwendig.

 

Blaulichtnacht auf 2021 verschoben

Aufgrund der aktuellen Ereignisse rund um das Coronavirus in Deutschland verschieben wir unsere geplante Bassener Blaulichtnacht zum Schutz von allen Teilnehmern auf das nächste Jahr.

Die gekauften Karten sind selbstverständlich auch im nächsten Jahr gültig (ein konkreter Termin steht jedoch noch nicht fest). Solltet ihr dennoch eure Karten zurückgeben wollen, ist dies kein Problem. Selbstverständlich bekommt ihr den vollen Preis erstattet. Bitte habt Verständnis, dass wir mit der Rückabwicklung noch etwas warten.
Wir informieren euch, sobald die Lage sich etwas entspannt hat, wie, wo und wann ihr euer Geld zurück bekommen könnt.

Bis dahin: Bleibt gesund!

 

Tragehilfe – Im Dorfe

Einsatz Nr. 08/2020 29.04.2020

Heute Morgen wurden wir kurz vor 5 Uhr zu einer Tragehilfe für den Rettungsdienst in die Straße Im Dorfe alarmiert. Nach Unterstützung des Rettungsdienstes, konnten wir kurze Zeit später wieder einrücken.

 

Flächenbrand – Moorstraße

Einsatz Nr. 07/2020 12.04.2020

Kurz nach 2 Uhr wurden wir zu einem Flächenbrand in die Moorstraße alarmiert. Dort brannte an einem Wald ein Fläche von ca 50qm. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden.

 

Kellerbrand – Dohmstraße

Einsatz Nr. 06/2020 28.03.2020

Kurz nach 18 Uhr wurden wir am Freitag Abend zu einem Kellerbrand in die Dohmstraße alarmiert. Die Bewohner des Hauses hatten dieses bei unserem Eintreffen bereits verlassen. Somit konnten wir uns voll auf die Brandbekämpfung konzentrieren. Ein Trupp unter Atemschutz ging in den Keller vor und konnte den Brand schnell löschen. Mit den Überdrucklüfter wurde der Rauch aus dem Gebäude gedrückt. Mit vor Ort war auch das DRK Ottersberg, um die Gesundheit unserer Kameraden sicherzustellen und auch die Bewohner auf mögliche Rauchinhalationen zu überprüfen. Zusätzlich waren noch die Kameraden mit dem GW-Mess aus Achim und die FTZ zum tauschen der Gerätschaften vor Ort.