Offizielle Einweihung / Jugendfeuerwehr gegründet

IMG_0047Mit einem Festakt wurde am Samstag die offizielle Einweihung des neuen Feuerwehrhaues an der Großen Straße gefeiert. Mit einem Festmarsch durch den Ort, vom alten zum neuen Feuerwehrhaus, wurde der Umzug besiegelt. Entlang der Hauptstraße standen die Kameraden aus Oyten mit ihren Fahrzeugen und direkt vor der Einfahrt zum neuen Feuerwehrhaus mit den Kameraden der Jugendfeuerwehr und der Aktiven Spalier. Es war beim Einmarsch ein beeindruckendes Bild, das bei so manchem Gänsehaut auslöste.

In der anschließenden Festrede schaute Bürgermeister Manfred Cordes in die Geschichte der Ortsfeuerwehr Bassen zurück und berichtete vom ersten Antrag auf ein Feuerwehrhaus in Bassen aus dem Jahre 1877. Damals sollte das Haus 8,76 m x 5,84 m groß sein. Anschließen übergab er den Schlüssel in Form eines Transponders an Gemeindebrandmeister Thomas Weidenhöfer. Dieser bedankte sich bei allen Beteiligten für den Einsatz und übergab den Schlüssel an Ortsbrandmeister Matthias Meyer, dessen Dank vor allem dem Bauteam und der guten Zusammenarbeit mit dem Architekten Peter Bischoff und Kay Böning von der Gemeinde Oyten galt. Hier konnten Anliegen immer schnell und zur Zufriedenheit aller geklärt werden.

Der Kreisbrandmeister Hans-Hermann Fehling dankte der Gemeinde für dieses vorbildliche Feuerwehrhaus von morgen. Es wurde in die Zukunft für die nächste Generation geplant.

Pastor Piehl überbrachte die Glückwünsche der Kirchengemeinde und wünschte dem neuen Feuerwehrhaus Gottes Segen.

Direkt im Anschluss wurde ein lang gegebenes Versprechen eingelöst. Wie Ortsbrandmeister Matthias Meyer berichtet, kamen immer wieder Anfragen von Kindern und Jugendlichen, die gerne in die Feuerwehr Bassen eintreten würde. Leider war an eine Jugendfeuerwehr im alten Haus nicht zu denken, so dass immer auf die Fertigstellung des Neubaus vertröstet werden musste. Dies ist nun geschehen. Nach einigen Schnupperdiensten unter der Leitung der neuen Jugendwartin Imke Höge wurde die neue Jugendfeuerwehr Bassen nun offiziell gegründet und die 44 Jugendfeuerwehr im Landkreis. Der stellvertretende Kreisjugendwart beglückwünschte die Ortswehr Bassen zu dieser Entscheidung und berichtete, dass eine Jugendfeuerwehr zu 99,99 % nur Vorteile bringt.

Der Gemeindebrandmeister des Flecken Ottersberg Thomas Schepelmann überreichte als Geschenk eine Tragkraftspritzen-Attrappe, mit der die Jugendlichen ordentlich übern können.

Anschließend wurde im Rahmen dieses historischen Tages der Ortsfeuerwehr noch ein wenig gefeiert und den Gästen das Haus vorgestellt.

 

Kommentare

Bisher keine Kommentare.